HyValue präsentiert Ergebnisse auf IEEE-ICE-IAMOT Fachkonferenz in Nancy: Vortragvideos online

16.11.2022, im französischen Nancy fand vom 19.-23. Juni 2022 die 28. IEEE ICE/ITMC und 31. IAMOT Konferenz statt. Über 2.000 Teilnehmende aus allen fünf Kontinenten diskutierten aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze für Technologie-, Engineering-, und Innovation Management und die Möglichkeiten für Communities als Enabler sozial-ökologische Transitionen voranzutreiben.

Das HyValue-Projekt wurde eingeladen, auf der Konferenz im Auditorium die zentralen Projektergebnisse in einem eigenen Workshop zu präsentieren und mit der Fach-Community zu diskutieren. Die Vorträge des HyValue-Workshops in Nancy wurden aufgezeichnet und konnten nun über den Kreis der Teilnehmenden hinaus einem breiten Fachpublikum zugänglich gemacht werden.

Interorganizational Project Management in the Automotive Industry

Markus Schmidtner und Prof. Dr. Holger Timinger vom Insitut für Data and Process Science der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Landshut

From Cooperation to Collaboration: Sociological Insights into Digital Collaboration Platforms in the Automotive Value Chain

Dr. Alexander Ziegler und Dr. Eckhard Heidling vom Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF) München

Das Copyright für die Videos liegt bei IEEE TEMS.

Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie unter: https://ice-iamot-2022-conference.org/

Von der Pyramide zum Ecosystem: HyValue-Forschungsreport zur Wertschöpfung in der Automobilindustrie erschienen

08.11.2022, die „Chip-Krise“ hat die Wertschöpfungsketten der Automobilindustrie ins Zentrum der Öffentlichkeit gerückt. Sie hat eine breite Debatte darüber ausgelöst, wie künftig die Folgen solcher disruptiven Ereignisse minimiert und die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen in Wertschöpfungsketten verbessert werden kann.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbundvorhaben HyValue -Hybridisierung in der Value Chain setzt sich seit mehreren Jahren intensiv mit diesen Fragen auseinander. Ausgehend von einem soziotechnischen Forschungs- und Gestaltungsansatz wurde im Projekt ein Prototyp für eine digitale Kollaborationsplattform in Entwicklungsprozessen der Automobilindustrie entwickelt und komplementär ein Konzept kollaborativer Dienstleistungsarbeit zur Verbesserung unternehmensübergreifender Entwicklungsarbeit erstellt. Der Forschungsreport Von der Pyramide zum Ecosystem. Mit soziotechnischen Innovationen die Zusammenarbeit in der Automobilindustrie stärken ist nun erschienen. Er bündelt die wesentlichen Ergebnisse des Vorhabens, macht diese einer breiten Fachöffentlichkeit zugänglich und bildet zugleich die Abschlusspublikation des Projekts.

Zum Forschungsreport: https://www.isf-muenchen.de/pdf/HyValue_Forschungsreport_2022.pdf

Zur Pressemitteilung: https://idw-online.de/de/news804307

Ergebnisse des HyValue-Projekts im Newsletter des Europäischen Sozialfonds

04.08.2022, Kollaboration im Wertschöpfungssystem Automotive gestalten: Der Europäische Sozialfonds berichtet in seinem aktuellen Newsletter ausführlich über die Ergebnisse des HyValue-Projekts und stellt ihre Bedeutung für die Gestaltung resilienter Wertschöpfungssysteme angesichts der anhaltenden Chip-Krise in der Automobilindustrie sowie darüber hinaus heraus. Hier geht’s zum Bericht: Link